A.3.5 Kriterien für die Auswahl der fächerübergreifenden Lernangebote

KRITERIEN WAHLBEREICH RG ‚ALBERT EINSTEIN’ und TFO ‚OSKAR VON MILLER’
Die RRL sagen: Schülerinnen und Schüler haben zusätzlich das Recht, Wahlangebote in Anspruch zu nehmen. Der Wahlbereich trägt ihren Interessen, Neigungen und Bedürfnissen Rechnung, ergänzt die verpflichtende Unterrichtszeit und ist konzeptuell im Schulprogramm verankert.
Laut RRL kann ‚das Wahlfach technisch-praktische Arbeiten vertiefen oder andere Angebote vorsehen’.
Die Angebote werden von den Lehrpersonen oder in Absprache mit ihnen durchgeführt. Bei einer
Zusammenarbeit mit anderen schulischen oder außerschulischen Einrichtungen erstellt die Schule
im Schulprogramm dafür eigene Kriterien. Die Teilnahme an den Angeboten ist unentgeltlich,
abgesehen von Fahrtspesen, Eintritten und Verbrauchsmaterial. Nach erfolgter Einschreibung ist
die Teilnahme an den Angeboten für die Schülerinnen und Schüler verpflichtend und unterliegt als
Teil des persönlichen Stundenplans der Bewertung.
KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER LERNANGEBOTE
Die Auswahl der Lernangebote im Wahlbereich orientiert sich an den Rahmenrichtlinien,
abgestimmt auf das Leitbild der Schule. Im 1. Biennium werden Lernangebote praktischtechnischer
Natur, die orientierenden Charakter haben bevorzugt, außerdem
Lernangebote im sprachlichen Bereich und notwendige Aufholkurse. Im 2. Biennium
und in der 5. Klasse werden vor allem offene Lernwerkstätten, offenes Labor und
spezifische Förderkurse für die Teilnahme an Olympiaden und Wettbewerben sowie für
den Erwerb von Sprachdiplomen ausgewählt.
Die Rahmenrichtlinien sagen zudem:
Innovative Vorhaben im sprachlichen Bereich
…beziehen alle Fächer mit ihrem spezifischen Beitrag zur Sprachförderung ein und nutzen
fächerübergreifende Angebote und den Wahlbereich zum gezielten Sprachunterricht.
Innovative Vorhaben im wissenschaftlich-technologischen Bereich
... nutzen fächerübergreifende Angebote und den Wahlbereich und setzen auf die enge
Zusammenarbeit der Lehrpersonen aller naturwissenschaftlichen und technischen Fächer.
… und für das Schulcurriculum allgemein gültig:
… Dabei wird auch Bezug genommen zur
- Politischen Bildung,
- Gesundheitsförderung,
- Verkehrs- und Mobilitätsbildung,
- Umweltbildung,
- Berufs- und Studienorientierung
Realgymnasium „Albert Einstein“ und Technologische Fachoberschule „Oskar von Miller“ Meran
Teil A-08-04 Kriterien FüLA-Wahlfach 2/3
Kriterien: FÄCHERÜBERGREIFENDE LERNANGEBOTE RG ‚Albert Einstein’
Zu den fächerübergreifenden Lernangeboten gehören laut den RRL der:
- Erwerb der übergreifenden Kompetenzen laut Bildungsprofil,
- Projekte im sprachlichen und wissenschaftlichen-technologischen Bereich,
- die Vertiefung des verpflichtenden curricularen Unterrichts,
- Angebote zum Aufholen von Lernrückständen,
o zur Begabungs- und Begabtenförderung,
o zum sozialen Lernen und die
- Lernberatung.
Die Angebote können klassen- und stufenübergreifend organisiert werden und auch niedrigere Gruppengrößen vorsehen. Entsprechende Ressourcen
werden laut Kriterien für das funktionale Plansoll zugewiesen.
Kriterien für die Auswahl der Lernangebote für ‚Fächerübergreifende Lernangebote’
 praktische Anwendung informations-technologischer Geräte und Anwenderprogramme
 arbeiten und lernen mit Medien
 Laborarbeit in Verbindung der Fächer Physik und Chemie
 praktisches Arbeiten zur Festigung der Sprachkompetenzen
 Lernangebote im Bereich der politischen Bildung, Verkehrs- und Mobilitätsbildung, Umweltbildung
und Gesundheitsförderung
Lernziel, Bewertung
o Fertigkeiten und Kenntnisse im informations- technologischen Bereich
o eigenständiges und selbständiges Erarbeiten von Lösungen,
o soziales Arbeiten und Lernen,
o Fähigkeit zu eigenständigem, fächerverbindendem Arbeiten, Forschen und Lernen
o Erwerb von Medien- und Sprachkompetenzen
o Orientierung: Schüler/innen können ihre Eignungen und Fähigkeiten einschätzen;
Die zu erzielenden Kompetenzen werden jeweils beschrieben. Dies ist auch Grundlage für die Bewertung.
Beschreibung der Fächerübergreifenden Lernangebote, Umsetzung
1. Klasse: ITB (Computerführerschein) auch angewandte Fachrichtung
2. Klasse: ITB (Computerführerschein) auch angewandte Fachrichtung
3. Klasse: Leseprojekt Science World - Wissenschaftssprache Englisch
4. Klasse: Wissenschaftssprache Italienisch (Dt, It, Eng, Phil, Ges)
5. Klassen: Facharbeiten und Präsentationen – Werkstatt
5. Klasse angewandte Fachrichtung:
‚Englisch als Sprache für die Wissenschaft auch in Zusammenarbeit mit
naturwissenschaftlichen Fächern’, Module zum Erstellen des Schwerpunktthemas
bzw. der Facharbeit und Workshop zum Erstellen und Einüben der Präsentationen’

Fächerübergreifende Lernangebote FÜ

  • praktische Anwendung informations-technologischer Geräte und Anwenderprogramme

  • arbeiten und lernen mit Medien

  • Laborarbeit in Verbindung der Fächer Physik und Chemie

  • Praktisches Arbeiten zur Festigung der Sprachkompetenzen

  • Lernangebote im Bereich der politischen Bildung, Verkehrs- und Mobilitätsbildung, Umweltbildung und Gesundheitsförderung

1. Klasse und 2. Klasse:     ITB (Computerführerschein/ECDL)

Bildungsziele: Im Biennium werden Grundlagen der Computerbenutzung, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Kommunikation, Umgang mit digitalem Bildmaterial erlernt.
Die Schüler/innen steht es dann frei sich an den Prüfungen zur Erlangung des Computerführerscheins zu beteiligen.

3. Klasse:     Leseprojekt Science World

Bildungsziele: Verbesserung der Lesefertigkeit im Sachbereich, Problemlösungsstrategien entwickeln (task sheets), Wortschatzerweiterung im naturwissenschaftlichen Bereich (Wissenschaftssprache) Endprodukt (eventuell mit Kunst, Präsentation am Einsteintag) Ausstellung zum vertieften Thema.

4. Klasse:    Es gibt unterschiedliche Fächerübergreifende Lernangebote, aus denen die Schüler/innen wählen können

  • Italienisch (argomenti scientifici),

  • Englisch (Debate Club),

  • Physik und Naturwissenschaften (wissenschaftliches Arbeiten)

  • Einblick in die Spanische Sprache und spanisch sprechenden Ländern

Bildungsziele: Entsprechend der Curricularen Planung im Schulprogramm: Kritikfähigkeit entwickeln und eigene Kompetenzen erkennen.

5. Klasse RG:  Facharbeiten und Präsentationen – Werkstatt

Bildungsziele: Grundlagen beherrschen für die Erstellung von Facharbeiten und die Präsentation von komplexen Inhalten.
Weiteres Ziel: Eine Facharbeit bzw. Schwerpunktthema erstellen, unterstützt von Lehrpersonen, überfachliche Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen: die Schüler/innen wählen das Thema selbst.
Übergreifende Kompetenzen: Informations- und Medienkompetenz, Kommunikation, Präsentieren, Zitieren.

5. Klassen mit Schwerpunkt angewandte Fachrichtung

‚Englisch als Sprache für die Wissenschaft auch in Zusammenarbeit mit naturwissenschaftlichen Fächern’, Einführungskurs zum Erstellen des Schwerpunktthemas bzw. der Facharbeit und Workshop zum Erstellen und Einüben der Präsentationen’. Die Betreuung der Schüler/innen beim Erstellen der Facharbeit wird von den jeweiligen Tutor/innen übernommen.