B.1.8 Projekte

  • Projekte begreifen wir als wichtige integrale Bestandteile des Unterrichts.

  • Projekte können fachspezifisch oder fächerübergreifend angelegt sein. Bei fächerübergreifenden Projekten übernimmt eine Lehrperson die Projektleitung. Der/die Projektleiter/in erstellt innerhalb der vorgesehenen Fristen den Projektplan.

  • Bei der Planung und Entscheidungsfindung werden Schüler/innen mit einbezogen.

  • Projekte werden grundsätzlich möglichst kostengünstig geplant. Veranstaltungen, die größere Kosten verursachen, sind frühzeitig mit den Eltern abzusprechen.

  • Die von den Klassenräten beschlossenen Projekte werden in den jährlichen Tätigkeitsplan der Schule aufgenommen.

  • Projekte müssen beantragt (eigenes Formular) und vor der Durchführung von der Direktion genehmigt werden.

  • Die Teilnahme an Projekten ist für alle Schüler/innen verpflichtend.

Kriterien für Projekttage

Die Projekttage stellen eine Alternative zum curricularen Unterricht dar. Sie werden genutzt, um Projekte und Aktionen durchzuführen, die aus zeitlichen und organisatorischen Gründen im Schulalltag nicht möglich sind. Die Inhalte sollen unterrichtsbegleitend und unterrichtsergänzend sein. Die Projekttage werden mit dem Einsteintag abgeschlossen.

  • Der Zeitraum und die Organisation der Projekttage werden vom Lehrerkollegium Anfang September bestimmt.

  • Eine AG koordiniert die Projekttage.

  • Jede Lehrperson schlägt - auch im Team - ein Projekt vor, das den gesamten Zeitraum der Projekttage abdeckt.

  • Alle Schüler wählen nach einem vom Lehrerkollegium festgelegten Anmeldemodus ein Projekt.

  • Die Schüleraktivität steht im Mittelpunkt

  • Jedes Projekt wird am Einsteintag vorgestellt.

  • Das Außendienstbudget wird nicht tangiert.

  • Die Lehrer, deren Projekte nicht gewählt werden, arbeiten an einem anderen Projekt mit ∙oder stehen während der Projekttage als Supplenz zur Verfügung.