A.5.4 Bewegung und Sport RG und TFO

FACHCURRICULUM BEWEGUNG UND SPORT

1. bis 5. Klasse, Realgymnasium und Technologische Fachoberschule

Ziele

Der Unterricht von Bewegung und Sport bietet den Schülerinnen und Schülern Körper-, Bewegungs-, Sport- und Sozialerfahrungen. Das regelmäßige und zielgerichtete Bewegen und Sporttreiben fördert in hohem Maße die ganzheitliche Entwicklung der Jugendlichen. Dies trägt zum physischen und psychischen Wohlbefinden jeder und jedes Einzelnen bei und leistet einen entscheidenden Beitrag zur Lernfähigkeit und Gesundheit der Schülerinnen und Schüler. Der Unterricht ermöglicht vielfältige Körpererfahrungen, bei denen die Schülerinnen und Schüler ihre motorischen Eigenschaften verbessern, sportliche Fertigkeiten erlernen und Bewegungsabläufe individuell gestalten.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen den eigenen Körper bewusst wahr und setzen sich individuelle Lern- und Leistungsziele. Sie vergleichen und messen sich im Spiel und bei Wettkämpfen und lernen Risiken richtig einzuschätze Sie meistern auch schwierige Situationen und gewinnen dadurch Vertrauen zu sich selbst und zu anderen. Sie erfahren Zugehörigkeit und Solidarität, bringen die eigenen Bedürfnisse ein und nehmen Rücksicht auf andere.Die Schülerinnen und Schüler kennen und schätzen die Auswirkungen regelmäßiger sportlicher Aktivität und stehen einem aktiven Lebensstil positiv gegenüber. Die Jugendlichen entwickeln das Bedürfnis, gut in Form zu sein, um die psychophysischen Erfordernisse beim Studium und im Beruf, beim Sport und in der Freizeit angemessen bewältigen zu können. Die Schülerinnen und Schüler handeln sicherheits- und umweltbewusst in der Natur und nutzen Möglichkeiten technischer Hilfsmittel sinnvoll.

Kompetenzen am Ende des 1. Bienniums

Die Schülerin, der Schüler kann

  • den eigenen Körper wahrnehmen und sich mit Freude bewegen, die konditionellen und koordinativen Fähigkeiten verbessern, sich durch Bewegung ausdrücken, Bewegungsabläufe gestalten und variieren
  • die Kompetenzen in verschiedenen Individual- und Mannschaftssportarten in technischer und taktischer Hinsicht erweitern, sportliche Leistung erleben und respektieren sowie sportbezogene Rollen übernehmen
  • den Wert einer gesunden Lebensführung für das eigene Wohlbefinden im Alltag erkennen, mit anderen kooperieren, den Teamgeist mittragen und durch positive Erlebnisse Selbstvertrauen aufbauen
  • Bewegung, Spiel und Sport in der Natur umweltbewusst ausüben, Verantwortung für die eigene und die Sicherheit anderer übernehmen

Kompetenzen am Ende der 5. Klasse

Die Schülerin, der Schüler kann

  • verschiedene Individual- und Mannschaftssportarten ausführen, technisch-taktische Bewegungsabläufe situationsgerecht und zielorientiert anwenden sowie die Fitness mit entsprechenden Maßnahmen verbessern
  • den Wert von aktiver Sportausübung für die Gesundheit erkennen und einen aktiven Lebensstil pflegen
  • sich Leistungsvergleichen im Sinne einer korrekten Ethik und unter Beachtung der geltenden Regeln und des Fairplay stellen sowie Sportaktivitäten für sich und andere organisieren und verschiedene Rollen übernehmen
  • sich kritisch mit der Welt des Sports und der technischen Entwicklung auseinandersetzen und Bewegung, Spiel und Sport in Einklang mit Natur, Umwelt und notwendigen Sicherheitsaspekten ausüben

BEWERTUNGSKRITERIEN

Didaktische und methodische Hinweise in Bezug auf die Bewertung

Die motorischen Qualifikationen werden bewertet mit standardisierten Eigenschafts- und Fertigkeitstests.

Überprüft werden der konditionelle Zustand (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, usw.) und die motorischen Fertigkeiten in den wichtigsten Schulsportarten (Ballsportarten, Geräteturnen, usw.).

Ein besonders großes Augenmerk wird auf den Bereich des affektiven und sozialen Lernens des Schülers gelegt. Dies bezieht sich vor allem auf dessen Lern- und Mitarbeitsbereitschaft.

Kriterien wie Interesse am Fach, regelmäßige Teilnahme am Unterricht, Fairness, Hilfsbereitschaft, Selbständigkeit, Einsatzwille und Leistungsbereitschaft werden mit einer Mitarbeitsnote am Ende eines jeden Semesters bewertet und ergeben neben den oben genannten Lernzielkontrollen die Gesamtnote.

Auch die aktive Teilnahme eines Schülers an den schulinternen, bzw. schulexternen Sportveranstaltungen wird bei der Zeugnisnotenvergabe berücksichtigt.

Weiters werden Schüler mit Befreiung von der aktiven Teilnahme am Unterricht zu Schiedsrichtertätigkeiten, Sichern und Helfen an Geräten und für den Geräteaufbau eingesetzt. Sie legen durch sportspezifische Vorträge oder schriftliche Arbeiten ihre Kenntnisse im Fach dar.

Gewichtung: alle "1"

Bewertung des Lernfortschritts: wird berücksichtigt Individueller Bildungsplan: wird berücksichtigt Mitarbeitsnote: wird vergeben

Bewertungskriterien: Kompetenzbereiche und Kompetenzen

Fachkompetenz (FK) Fähigkeiten, Fertigkeiten, Wissen Methodenkompetenz (MP) Beobachtung, Organisation Personale Kompetenz (PK) Motivation, Leistungsbereitschaft Soziale Kompetenz (SK) Kooperation, Fairplay, Zuverlässigkeit

Anmerkungen

Zu Beginn eines jeden Schuljahres werden die Bewertungskriterien in den einzelnen Klassen mit den Schülern eingehend besprochen.

Allgemeine Lernzielkontrollen haben die Aufgabe, anhand von möglichst objektiven Kriterien zu überprüfen, ob und in welchem Ausmaß die im Unterricht angestrebten Ziele erreicht worden sind. Dazu eignen sich sportmotorische Tests, Vielseitigkeitsbewerbe und andere Leistungserhebungen, sowie eine systematische Beobachtung während des Unterrichts. Leistungskontrollen können einen Lern- und Übungsreiz für die Schüler darstellen und auch als Rückmeldungen für die Unterrichtsplanung und –Durchführung herangezogen werden.

1. Biennium

RG und TFO

Fertigkeiten Kenntnisse
richtige motorische Bewegungsabläufe in komplexen Situationen einsetzen Körperfunktionen und Bewegungsmöglichkeiten
Rhythmus bei Bewegungsabläufen gestalten Bewegungsrhythmus

 

Sportmotorische Qualifikationen

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Gleichgewicht aufbauen und festigen Kondition und Koordination
Bewegungsabläufe unter Anwendung der richtigen Technik verbessern technische Elemente und Grundlagen mehrerer Sportarten

 

Bewegungs- und Sportspiele

Technik und Taktik anwenden und aktiv auch in der Gruppe bei Mannschafts- und Sportspielen mitwirken Sportspiele und Mannschaftsspiele
verschiedene Rollen übernehmen und sich fair verhalten Regeln und Fairness

Bewegung und Sport im Freien und im Wasser

Sport und Spiel im Freien ausüben motorische und sportliche Aktivitäten in der Natur
Schwimmtechniken festigen und im Spiel anwenden Spiel und Sport im Wasser

1. Klasse Lerninhalte

Motorische Fähigkeiten (Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit)

Kleine Spiele,

Grundfertigkeiten der großen Spiele (Basket, Volleyball, Fußball, Floorball, Handball) Rückschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Tennis), Fitness/Kondition, Bodenturnen und Geräteturnen, Gymnastik, Tanz und Rythmik mit und ohne Kleingeräte, Orientierungslauf, Leichtathletik, Wintersportarten, Eislaufen, Schwimmen, Jonglieren, Klettern, kognitive Lerninhalte (Regelkunde, Gesundheitserziehung)

2. Klasse Lerninhalte

Motorische Fähigkeiten (Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit)

Kleine Spiele,

Grundfertigkeiten und weiterführende Übungen (MÜR) der großen Spiele (Basket, Volleyball, Fußball, Floorball, Handball) Rückschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Tennis), Fitness/Kondition, Bodenturnen und Geräteturnen, Gymnastik, Tanz und Rythmik mit und ohne Kleingeräte, Orientierungslauf, Leichtathletik, Wintersportarten, Eislaufen, Schwimmen, Jonglieren, Klettern, (Regelkunde, Gesundheitserziehung)

2. Biennium

Fertigkeiten Kenntnisse
motorische Bewegungsabläufe auch unter Belastung korrekt ausführen Haltungsschulung
Rhythmus bei Bewegungsabläufen auch mit dem Partner abstimmen, Kreativität entwickeln unterschiedliche Bewegungsrhythmen

Sportmotorische Qualifikation

Bewegungsabläufe unter Anwendung der richtigen Technik festigen technische Elemente und Grundlagen mehrerer Sportarten
Trainingsmethoden situationsgerecht auswählen und anwenden Prinzipien und Methoden der Leistungsverbesserung
Freude an Bewegung, Spiel und sportlicher Leistung zeigen vielfältiges sportmotorisches Können

Bewegungs- und Sportspiele

verschiedene Rückschlagspiele ausüben Sportspiele
aktiv an Mannschaftsspielen teilnehmen und eigene Stärken einbringen Mannschaftsspiele
Regeln einhalten und fair spielen Regeln und Fairness                                  

Bewegung und Sport im Freien und im Wasser

in natürlicher Umgebung Bewegung und Sport ausüben Sportarten im Freien            
in verschiedenen Lagen schwimmen, im Wasser spielen

Spiel und Sport im Wasser

3. Klasse Lerninhalte

Motorische Fähigkeiten (Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit)

Kleine Spiele,

Grundfertigkeiten und weiterführende Übungen (MÜR) der großen Spiele (Basket, Volleyball, Fußball, Floorball, Handball) Rückschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Tennis), Fitness/Kondition, Bodenturnen und Geräteturnen, Gymnastik, Tanz und Rythmik mit und ohne Kleingeräte, Orientierungslauf, Leichtathletik, Wintersportarten, Eislaufen, Schwimmen, Trendsportarten, Jonglieren, Klettern, (Regelkunde, Gesundheitserziehung), kognitive Fähigkeiten (Spieltaktik), selbständig spielen (selbständig fair spielen und situativ angepasst handeln können, Kampsspiele, Selbstverteidigung, optimales Agieren und Reagieren auf verschiedenste Spielsituationen und Spielbedingungen

4. Klasse Lerninhalte

Motorische Fähigkeiten (Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit)

Kleine Spiele,

Grundfertigkeiten und weiterführende Übungen (MÜR) der großen Spiele (Basket, Volleyball, Fußball, Floorball, Handball) Rückschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Tennis), Fitness/Kondition, Bodenturnen und Geräteturnen, Gymnastik, Tanz und Rythmik mit und ohne Kleingeräte, Orientierungslauf, Leichtathletik, Wintersportarten, Eislaufen, Schwimmen, Trendsportarten, Jonglieren, Klettern, (Regelkunde, Gesundheitserziehung), kognitive Fähigkeiten (Spieltaktik), selbständig spielen (selbständig fair spielen und situativ angepasst handeln können, Kampsspiele, Selbstverteidigung, optimales Agieren und Reagieren auf verschiedenste Spielsituationen und Spielbedingungen

Überfachliche Zusammenarbeit

Bezug zu überfachlichen Kompetenzen

Gesundheitserziehung (Biologie), 1. Hilfe (Biologie), Sporternährung (Biologie), Fachterminologie in den Fremdsprachen, Biomechanik (Physik), Fairness und rücksichtsvolles Handeln (Ethik / Religion)

5. Klasse

Fertigkeiten Kenntnisse
die persönliche sportmotorische Entwicklung organisieren und fördern Bewegungs- und Sporterziehung
Bewegungsrhythmus und Bewegungsgestaltung an sportliche Techniken anpassen Bewegungsrhythmus und Bewegungsfluss
die eigenen sportlichen Fähigkeiten und Leistungen einschätzen und mittels objektiver Kriterien einordnen spezifische sportliche Leistungskriterien

Sportmotorische Qualifikationen

Bewegungsabläufe unter Anwendung der richtigen Technik gezielt einsetzen technische Elemente und Grundlagen mehrerer Sportarten
physisches und psychisches Wohlbefinden durch geplantes Üben herstellen Fitness und Gesundheitssport

Bewegungs- und Sportspiele

bei Sportspielen und Mannschaftsspielen aktiv teilnehmen und wetteifern

Mannschafts- und Sportspiele

Einzel- und Mannschaftsbewerbe situationsgerecht organisieren und auswerten Organisation und Auswertung

Bewegung und Sport im Freien und im Wasser

Verantwortung übernehmen für einen schonenden Umgang mit der Natur umweltgerechter Sport in der Natur
sich in der Natur und am Berg bewegen und orientieren Orientierung und Sicherheit
in mehreren Lagen schwimmen, tauchen und im Wasser spielen Schwimmtechniken, Spiel- und Sportaktivitäten

5. Klasse Lerninhalte

Motorische Fähigkeiten (Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit)

Kleine Spiele,

Grundfertigkeiten und weiterführende Übungen (MÜR) der großen Spiele (Basket, Volleyball, Fußball, Floorball, Handball) Rückschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Tennis), Fitness/Kondition, Bodenturnen und Geräteturnen, Gymnastik, Tanz und Rythmik mit und ohne Kleingeräte, Orientierungslauf, Leichtathletik, Wintersportarten, Eislaufen, Schwimmen, Jonglieren, Trendsportarten, Klettern, (Regelkunde, Gesundheitserziehung), kognitive Fähigkeiten (Spieltaktik), selbständig spielen (selbständig fair spielen und situativ angepasst handeln können, Kampsspiele, Selbstverteidigung, optimales Agieren und Reagieren auf verschiedenste Spielsituationen und Spielbedingungen

Überfachliche Zusammenarbeit

Bezug zu überfachlichen Kompetenzen

Gesundheitserziehung (Biologie), 1. Hilfe (Biologie), Sporternährung (Biologie), Fachterminologie in den Fremdsprachen, Biomechanik (Physik), Fairness und rücksichtsvolles Handeln (Ethik / Religion)